Current show

Ganorium Voyage

00:00 01:00

Current show

Ganorium Voyage

00:00 01:00


Stufenloser Einstieg bei Bushaltestellen im Stadtgebiet

Written by on 19. Januar 2021

Barrierefreier Ausbau des ÖPNV startet Mitte Januar

Im ersten Halbjahr des neuen Jahres werden sechs neue, barrierefreie Bushaltestellen in der Kreisstadt errichtet. Damit beginnt das neue Jahr so, wie das
vorangegangene beendet wurde, nämlich mit wichtigen Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur.

Nach der Fertigstellung der Justus-von-Liebig-Straße und der Assar-Gabrielsson-Straße vor wenigen Wochen geht es im Bereich Tiefbau nahtlos weiter. So stehen unter anderem ein Kreisverkehr an der Paul-Brass-Straße sowie der Beginn des radverkehrsfreundlichen Umbaus der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung Dietzenbachs, der L3001, als größere Maßnahmen auf der Agenda. (Detaillierte
Informationen hierzu folgen demnächst). Der Start der Tiefbausaison 2021 liegt bei der Schaffung von barrierefreien Bushaltestellen.

Foto: ©Kreisstadt Dietzenbach – „Barrierefreie Bushaltestelle in der Vélizystraße“

„Der Fokus auf Mobilität ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen zur positiven Weiterentwicklung Dietzenbachs als attraktiven Wohn-und Wirtschaftsstandort. Wir haben gut abgewogene Konzepte entwickelt, die die Bedarfe aller Verkehrsteilnehmer*innen berücksichtigen, auch wenn diese sich teilweise diametral gegenüber stehen“, erklärt Bürgermeister Jürgen Rogg.

Nach derzeitigem Stand werden bis Sommer 2021 sechs neue Bushaltestellen errichtet. Begonnen wird am 25. Januar mit den Haltestellen „Gartenstraße Ost“ und „Gartenstraße West“ in beide Fahrtrichtungen (diese befinden sich auf der Hauptstraße (zwischen Hausnummer 20 und 23). Diese ersetzen die bisherige Haltestelle in der Geschwister-Scholl-Straße. Die Bauzeit ist bis Mitte, Ende März geplant. In dieser Zeit ist der Gehweg im Bereich der Baustelle nicht nutzbar. Die Anwohner*innen wurden bezüglich der Gartenstraße West bereits schriftlich informiert.
Die Baumaßnahmen beginnen im Norden Dietzenbachs und werden auf alle Bushaltestellen im Stadtgebiet ausgeweitet. Etwa 70 Prozent der Kosten werden vom Land Hessen gefördert.

Spende

Buy Me a Coffee

%d Bloggern gefällt das: